Was steckt hinter der Gründung von pwrfrauen?

Aktualisiert: 1. Juni

Wir gewähren euch einen Blick hinter die Kulissen und zeigen Dir, wer hinter der Marke pwrfrauen steht.


Uns wurde durch unsere jahrelange berufliche sowie private Erfahrung klar, dass sich Frauen oft mit den gleichen Themen beschäftigen: die Unzufriedenheit mit sich, dem eigenen Körper oder den aktuellen Lebensumständen, sowie mangelnde Selbstakzeptanz. Durch die kunterbunte Mischung aus unseren drei verschiedenen Blickwinkeln, unserer Expertise und persönlichen Geschichte haben wir es geschafft, genau diesen Struggle endlich hinter uns zu lassen.

Und DAS möchten wir nun an die restliche Frauenwelt weitergeben um aufzuklären, zu inspirieren und zu motivieren!

Unsere Mission ist es, dass sich alle Ladies da draußen von gesellschaftlichem Druck, Diätzwängen und negativen Gewohnheiten lösen, um sich endlich frei und selbstbestimmt verwirklichen zu können. Alle Frauen dürfen und sollen sich selbst feiern – in jeglicher Konfektionsgröße und Gemütslage!


Wir stehen für Selbstakzeptanz, positive Energie, innere Balance & Selbstbewusstsein!"



Steffi:


„Früher war Sport für mich eher Mittel zum Zweck: Kalorien verbrennen, Bodyshaping und Fatburning – immer mit dem perfekten Body vor Augen! Diäten, Cheatdays und exzessive Sporteinheiten bestimmten meinen Alltag und die Zahl auf der Waage meinen Selbstwert. Doch während meiner ersten Schwangerschaft hat sich das Verhältnis zu meinem Körper grundlegend verändert und Bewegung stellt heute für mich vor allem den perfekten Ausgleich zum turbulenten Alltag dar. Durch MOVE bekomme ich den Kopf frei, pflege eine ganzheitliche Beziehung zu mir und kann im wahrsten Sinne meine Power spüren. Jetzt weiß ich einfach, was wirklich zählt im Leben, um glücklich und zufrieden zu sein: Selflove, Dankbarkeit & Gesundheit!

Ich möchte allen Frauen mit effektiven und alltagstauglichen Workouts meine große Freude am Sport weitergeben.“




Juli:


„Obwohl ich schon im Teenageralter bewusst auf viele tierische Produkte verzichtet habe, hat mich der Struggle mit der Ernährung noch lange begleitet. Ich habe viele verschiedene Ansätze ausprobiert, von denen mir auf Dauer keiner geholfen hat, mein körperliches Wohlbefinden zu steigern und mich endlich in meinem Körper schön zu fühlen. Erst als ich angefangen habe mein „WARUM“ zu hinterfragen habe ich gemerkt, auf was es mir im Leben wirklich ankommt: Ich will gesund, frei und glücklich sein! Mit einer ausgewogenen veganen Ernährung, habe ich für meinen Körper und mein Gewissen den besten Weg gefunden, um genau diese Dinge zu erreichen. Dazu kommen regelmäßige Sporteinheiten und ausgiebige Selfcare-Sessions. Ich habe mich selbst dazu entschieden, mich so anzunehmen wie ich bin und möchte nun jeder Person Mut machen, auch ihr persönliches WARUM herauszufinden und die nötigen Entscheidungen zu treffen, um sich endlich in der eigenen Haut wohl fühlen zu können.“




Julz:


„Als ich mich aufgrund meiner Essstörung, Depression und sozialen Phobie in professionelle Hände begeben hatte, habe ich langsam angefangen, mich mehr mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung auseinanderzusetzen. Dadurch habe ich letztendlich verstehen gelernt, dass die kontinuierliche Arbeit an und mit sich selbst den ausschlaggebenden Grundstein für das eigene Leben legt. Durch Achtsamkeit, Selbstreflexion und Spiritualität konnte ich ein gesundes Körpergefühl entwickeln und mich selbst endlich annehmen – mit all meinen Ecken & Kanten. Ich möchte mit meiner persönlichen Geschichte Mut machen und werde mich weiterhin für die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen einsetzen!”


Wir haben es uns zur Herzensaufgabe gemacht, aufzuklären, zu inspirieren und zu motivieren. Frauen zu bestärken und ganz nach dem Motto WOMEN SUPPORT WOMEN miteinander zu verbinden.


Du möchtest regelmäßig von uns Inspiration & verschiedenen Themen zu Mind, Food & Move erhalten? Dann melde dich zu unserem #Realtalk-Newsletter an und folge uns auf Instagram!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen