Bewegung im Alltag

Wenn wir an Bewegung im Alltag denken, dann schießen uns augenscheinlich Bilder von schweißtreibenden Workouts und stundenlangen Cardio-Sessions auf dem Stepper durch den Kopf. Gleichzeitig stellen wir fest, dass wir genau für solche Workouts eigentlich überhaupt keine Motivation haben. Jedoch ist Bewegung so viel mehr, als nur ein enormer Zeitaufwand und Kalorien verbrennen.


Wenn wir einmal versuchen zuerst unsere Perspektive auf regelmäßige Bewegung im Alltag zu ändern, stellen wir fest, dass bereits kleine Veränderungen eine große positive Wirkung hervorrufen. Nämlich dass unser Körper von Natur aus für Bewegung gebaut ist und sich diese positiv auf unseren gesamten Organismus auswirkt, sobald wir einfach ein wenig mehr als gar nicht Bewegung in unseren Alltag integrieren. Beispielsweise hilft es Stress abzubauen, Stoffwechselprozesse anzuregen und Körperfunktionen zu verbessern. Oder, dass wir einfach ein wenig mehr Selbstbewusstsein verspüren.


Doch wie können wir nun ein wenig mehr Bewegung in unseren Alltag integrieren?


Der Weg ist das Ziel, klingt abgedroschen, ist aber so. Für die meisten Veränderungen im Leben brauchen wir Zeit und Geduld. So auch für einen nachhaltigen Lebensstil und mehr Bewegung im Alltag. Dabei musst du deine Gewohnheiten nicht von einen auf den anderen Tag komplett umändern, sondern beginne mit kleinen Veränderungen. Durch diese kannst du Schritt für Schritt deinen Lifestyle verbessern und (wieder) Spaß am Sport finden. Kennst du schon unsere kleine Challenge? Nämlich, dass Du jeden Tag nur 10 Minuten in Bewegung & Sport investierst. Dazu zählt jede Form von Bewegung, angefangen von einem Spaziergang, Inlineskaten mit der Freundin oder einer kurzen Yoga Session.


Versuche einmal zu überlegen, welchen Alltagssituationen Du durch eine leichte Veränderung mehr Bewegung im Alltag herbeiführen könntest?


Am Anfang fallen Dir vielleicht nicht alle Gelegenheiten auf, in welchen du Gemütlichkeit durch Aktivität ersetzten kannst. Oder manchmal vergisst man es auch einfach mal. Gehe mit offenen Augen durch deinen Alltag und mit der Zeit springen Dir die Möglichkeiten schier ins Auge.

Zum Beispiel kannst du anstatt der Rolltreppe oder dem Aufzug die Treppenstufen benutzten. Oder das Fahrrad aus dem Keller holen und den Arbeitsweg (oder zumindest einen Teil davon) damit zurücklegen.

Du brauchst noch ein wenig Inspiration, dann haben wir Dir hier eine Liste mit unseren Favorits zusammen geschrieben:


Entweder ...

... oder?

Mittagessen am Schreibtisch während Du einen Anruf beantwortest und parallel zwei E-Mails schreibst.

Mittagessen mit Raus nehmen und auf einer kleinen Parkbank oder Firmenterasse an der frischen Luft bewusst zu sich nehmen. Danach 10 Minuten Verdauungsspaziergang ohne digitale Ablenkung.

8 Stunden am Tag im Bürostuhl sitzen.

Einen Stehschreibtisch beantragen und zeitweise im Stehen arbeiten.

Jeden Kollegen anrufen, der eigentlich nur ein Stockwerk entfernt ist.

Nimm den Weg auf dich und gehe zu ihm, dadurch hast du nicht nur ein wenig Bewegung, sondern stärkt auch die kollegiale Interaktion.

Mit dem Auto zur Arbeit fahren und am Morgen direkt im Stau stehen.

Mit dem Fahrrad fahren oder teilweise Strecken damit zurück legen.

Alle Tätigkeiten sitzend am Schreibtisch ausführen.

Manche Dinge, wie die Post öffnen oder Brainstormen können im Stehen erledigt werden ohne dass dies die Tätigkeit stört.


Oder du telefonierst im stehen, wodurch gleichzeitig eine ganz neue Dynamik entsteht.


Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, durch welche wir mehr Bewegung in unseren Alltag integrieren können und das ganz ohne stundenlang im Fitnessstudio auf dem Laufband zu stehen.


Es ist die Achtsamkeit am Tag, durch welche wir Körper und Geist in den Einklang bringen. Dabei ist es völlig gleich, ob Du eine Working Mom bist oder konsequent deine Karriere verfolgst - es obliegt alleine uns selbst, ob wir unseren Lebensstil ändern und einen gesünderen Lebensstil verfolgen wollen.


Du möchtest regelmäßig von uns Inspiration & verschiedenen Themen zu Mind, Food & Move erhalten? Dann melde dich zu unserem #Realtalk-Newsletter an und folge uns auf Instagram!




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen